MY Sheena Logbook 06. – 13.05.2018

An- und Abreise der Gäste.
Dies ist der letzte Tauchgang, bevor die Sheena zum Dock für den jährlichen Service und die Reparatur geht.

06.05.2018

Alle fünf Gäste hatten nach einem Walhai gefragt. Als die Gäste auf die Sheena ankamen, machten wir uns auf den Weg zum Süd Ari Atoll. Und kamen am späten Nachmittag an. Unterwegs fanden wir viele Spinnerdelfine, die die Sheena einige Minuten lang folgten. Die Gäste hatten viel Spaß beim Fotografieren. Wir suchten den Walhai zum Schnorcheln, hatten aber kein Glück bis zum Sonnenuntergang.

07.05.2018

Dive 1 Kudarah Thila

Dive 2 Ari Beach Beru

Dive 3 Allimatha House Reef (Nightdive)

Erster Tauchgang am Kudarah Thila. Es gab eine leicht einlaufende Strömung mit geringer Sicht. Wir starteten den Tauchgang direkt am Strömungsplit und konnten gleich zu Beginn des Tauchgangs ein paar Graue- und Weißspitzenriffhaie sehen. Wie immer hatten wir hier die große Schule von Blaustreifen-Schnapper und Buckelschnapper. Es war toll, durch die Überhänge und „Swim Troughs“ sowie um die Korallenblöcke zu tauchen. Das Top Riff an Kudarah Tila war einfach fantastisch.

Gleich nach dem ersten Tauchgang machten wir uns auf die Suche nach dem Walhai. Wir beenden gerade unser Frühstück und da kommt er! Wir verloren keine Zeit und sprangen direkt zum Schnrocheln mit dem sanften Riesen ins Wasser.

Auch auf dem Weg zum zweiten Tauchgang sahen wir einem Walhai, der langsam am Riffrand entlang schwamm. Also beginnen wir unseren Tauchgang direkt hier und hatten einen perfekten Blick auf den Hai, der auf uns zukam. Dann ging es los. Entlang des Riffs waren Karettschildkröten, Napoleons, ein Stachelrochen, der auf dem Grund des Riffs ruhte, eine kleine Gruppe von fünf Weißspitzenriffhaien befand sich am Grund des Riffs und dann kam ein weiterer großer Walhai aus der Tiefe. Es war großartig.

Direkt nach dem zweiten Tauchgang fuhren wir Richtung Alimatha zum Nachttauchgang. Wieder sahen wir eine riesige Delphinschule auf dem Weg nach Alimatha.

Der Nachttauchgang war irrsinnig gut. Mehr als fünfzig Ammenhaie, viele Stachelrochen und viele Jackfische waren auf der Jagd nach Futter. Dies war ein perfekter Nachttauchgang bei Alimatha.

Als wir vom Tauchgang zur Sheena zurückkamen, hatten wir noch für etwa eine Stunde zwei Ammenhaie hinter dem Boot. Was für ein schöner Tag!

08.05.2018

Dive 1 Miyaru Kandu

Dive 2 Golden Wall

Dive 3 Fottheyo

Den ersten Tauchgang am Morgen machten wir an Miyaru Kandu bei einer leichten einlaufenden Strömung. Die Sicht war eingeschränkt. Wir hatten anfangs ein paar Weißspitzenriffhaie und große Thunfische jagten in der Schule von Füsilieren. Am anderen Ende des Kanals trafen wir auf eine Schule von mehr als 10 Grauen Riffhaien, es gab alle Größen von Haien, Babys, Erwachsene und einige wirklich fette Haie. Als wir die Kante verließen und den Tauchgang entlang des Riffs fortsetzten, trafen wir auf weitere Weißspitzenriffhaie, einige Muränen, Schildkröten, einen Stachelrochen und mehr.

Zweiter Tauchgang an der goldenen Wand, die Strömung war etwas mehr als mittelmäßig. Der Tauchgang begann mit einigen Weißspitzenriffhaien, drei grauen Riffhaien und einer Schule von Gelbflossenbarrakudas. Schöne Korallenblöcke voller Weichkorallen waren die Heimat vieler Schnapper und Soldatenfische. Entlang der Wand war es cool. Hier gibt es so viele gelbe Weichkorallen zu sehen. Am Ende war eine Schildkröte damit beschäftigt, Schwämme zu essen.

Der letzte Tauchgang war des Tages war Fottheyo. Wie immer hatten wir Spaß beim Erkunden der massiven Überhänge und „Swim Throughs“ voller großer Weichkorallen, die von der Decke hingen. Wir hatten drei Adlerrochen, zwei Graue Riffhaie und zwei Weißspitzenriffhaie, Napoleons und eine große Jack-Schule.

09.05.2018

Dive 1 Fottheyo

Dive 2 Rakeedhoo Kandu

Dive 3 Happy Corner

Wir verbrachten etwa 30 Minuten im Blauwassser vor Fottheyo, wartend auf die Hammerhaie und hatten kein Glück, obwohl wir einen großen Waahoo im großen Blau gefunden haben. Später am Riff gab es einige Adlerrochen, einige Weißspitzenriffhaie und Graue Riffhaie. Eine riesige Schule von Jacks und viele Füsiliere an Kopf des Thilas.

Der zweite Tauchgang am Rakeedhoo Kandu war bei mittlerer bis starker auslaufender Strömung. Zuerst trafen wir einen riesigen Napoleon und einige Weißspitzenriffhaie. An der Kanalecke gab es dann viele Weißspitzen und Graue Riffhaie, Barrakudas, Jacks, Adlerrochen, einen großen Silberspitzenhai und sogar einen Mantarochen. Auf dem Weg zum Ende des Tauchgangs sahen wir dann noch ein paar Karettschildkröten und einen weiteren Napoleon. Das war einfach ein toller Tauchgang.

Im Anschluss fuhren wir zum Meemu-Atoll zur Happy Corner. Unterwegs sahen wir viele Delfine spielen und springen. Also stoppten wir um zu fotografieren und genossen die Show.

Happy Corner tauchten wir mit auslaufender Strömung. Es gab eine Handvoll Grauer Riffhaie und einen Adlerrochen. Wir schwammen direkt in die Schule von Barrakudas und Grossaugenmakrelen.

10.05.2018

Dive 1 White Tip Station

Dive 2 Happy Corner

Dive 3 Mantas & More

Den ersten Tauchgang machten wir bei mittlerer bis starker auslaufender Strömung an White Tip Station. Wir hatten das Glück trotz der eingeschränkten Sicht ein paar Graue Riffhaie, einen Weißspitzenhai und viele Barrakudas und Jackfische zu sehen, außerdem einen riesigen Oceanic Manta am Ende des Tauchgangs.

Happy Corner mit etwas einlaufender Strömung war mit vielen Haien einfach super. Das war mal wieder ein „happy dive“ an Happy Corner.

Mantas and More war ohne Manta, dafü hatten wir viel „more“: viele Haie, Adlerrochen, viele Schildkröten, Baby-Weißspitzen und Napoleons. Das ganze Riff war voll von kleinen Glasfischen und Hunderte von Kaiserfischen, Schnappern und Blauflossenschnapper, jagend in den Glasfischschwärmen.

Nach diesem Tauchgang blieben wir in der Lagune von Medhufushi und nutzen die Gelegenheit zur Happy Hour im Medhufushi Island Resort.

11.05.2018

Dive 1 Mantas and more

Dive 2 Simply the Best

Dive 3 Divers Paradise

Dive 4 Fenbo Housereef

Mantas and More war wie immer erstaunlich, eine riesige Schule von Bukelschnapper, viele Süsslippen und entlang des Riffs hatten wir einige Graue Riffhaie, Weißspitzen und so viele andere Fische. Am Ende des Tauchgangs hatten wir Glück, einen Manta im Blauen zu finden.

Jetzt haben wir beschlossen, den Stil ein wenig zu ändern. Also machten wir uns auf den Weg zu einem gemütlichen Giri-Tauchgang innerhalb des Atolls. An Simply the Best tauchen wir bei klarer Sicht. Das Riff war überzogen mit vielen schwarzen Korallen und hat einen schönen Hartkorallengarten auf dem Riffdach sowie großartigen Überhänge. Wir hatten eine Schule von Schnappern und ein kleiner Adlerrochen schwebte entlang der Riffkante. Wir fanden außerdem zwei wunderschöne Nacktschnecken und einige Fangschreckenkrebse.

Die Strömung an Divers Paradise war mit einer mittleren auslaufenden Strömung anders als erwartet. Trotzdem hatten wir noch einen schönen Tauchgang mit einer riesigen Schule von Grossaugenmakrelen, einem Adlerrochen, einer kleinen Schule von großen Barrakudas, einem Oktopus am Riff und einer Karettschildkröte beim Sicherheitsstop.

Unser vierter Tauchgang war ein Nachttauchgang am Fenboa Finolhu Hausriff. Ganz am Anfang hatten wir eine schlafende Schildkröte und ein paar Papageienfisch. Zwei

Ammenhaie waren etwas aktiver. Außerdem gabe viele verschiedene Garnelenarten und einen kleinen Hummer bei der Jagd.

12.05.2018

Dive 1 Kingdom of Fish

Dive 2 Western Highlight

An Kingdom of Fish gab es viele Thunfische, Napoleons, Stachelrochen, Weißspitzenriffhaie und wie immer massive Schwärme von Füsilieren.

Beim letzten Tauchgang an Western Highlight hatten wir die perfekte Strömung und fanden wir viele Graue Riffhaie, Weißspitzen, Napoleons, eine Barrakudaschule und eine freundliche Gruppe von sieben Adlerrochen mit einem Baby.

13.05.2018

Das war ein perfekter Abschluss der Saison.

Vielen Dank!    


Zurück- Logbuch Blogs

Kommentare