Shalatin – das Tor zu Afrika

Shalatin ist ein Handelsplatz 260km südlich von Marsa Alam. Das Gebiet zwischen Marsa Alam und Sudan war bis vor Kurzem für jegliche Art von Tourismus gesperrt. So hat man deshalb die einzigartige Möglichkeit dieses ganz besondere Erlebnis als einer der ersten Besucher zu erleben.

Als einer der wichtigsten Handelspunkte in diesem Teil des südlichsten Ägyptens, ist Shalateen ein Schmelztiegel verschiedener Volksgruppen. Das wahre Afrika beginnt hier. Aus dem Sudan kommen Kamele und vor allem handgemachte Gegenstände, die hier, gegen im eigenen Land nicht zu bekommende Güter, gehandelt werden. Überall sieht man die in violetten Kalabeias gekleideten Rashaid, ein durch die Kamelzucht wohlhabend gewordener Stamm. Die Bishari und Ababda sind Volksgruppen aus dem Sudan. Als Statussymbole tragen sie Peitschen oder gekrümmte Messer. Es gibt eine Vielzahl kleiner Verkaufsstände an denen so ziemlich alles zu haben ist. Hier erlebt man Arabische Eindrücke pur!
 

Preise

80,- Euro pro Person

Alle Preise inkl. 14% Sales Tax.